Zurück   Traderboersenboard > Allgemeiner Talk > Sport

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 30-03-2009, 14:15   #436
Börsengeflüster
TBB Family
 
Benutzerbild von Börsengeflüster
 
Registriert seit: Apr 2004
Ort: Schleswig Holstein
Beiträge: 4.953
Will diesen Thread mal wieder etwas nach oben bringen

Diese Saison wirds leider nichts mit Europacupteilnahme oder DFB- Pokal. Die Eintracht hat leider zu viele Verletzte. 10 Operationen an Stammspieler kann einfach kein Verein verkraften. Aber ich baue auf die nächste Saison. Wir haben viele hoffnungsvolle Talente und Spieler, ich möchte hier einmal den Österreicher Ümit Korkmaz hervorheben! Ein klasse Fussballer, nicht unbedingt technisch der allerbeste, aber wichtig für eine Mannschaft. Er ist ein Wühler, gibt keinen Ball verloren, kämpft und kann 3 Mann auf sich ziehen. Prädikat= wertvoll!
__________________
Zitat:
.............................................

Die Börse ist keine Wissenschaft, sondern eine Kunst.

André Kostolany


<br>
Börsengeflüster ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30-03-2009, 14:32   #437
romko
TBB Family
 
Benutzerbild von romko
 
Registriert seit: Jan 2004
Ort: Bösi Ösi
Beiträge: 9.422
Dass das ein Deutscher mal über einen Ösi-Fußballer sagt hätt ich nicht erwartet
__________________
"Ein Spiel dauert 90 Minuten und am Ende gewinnt Deutschland!"
romko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18-06-2009, 17:09   #438
Börsengeflüster
TBB Family
 
Benutzerbild von Börsengeflüster
 
Registriert seit: Apr 2004
Ort: Schleswig Holstein
Beiträge: 4.953
Neuzugänge gesucht
Skibbe bringt Verstärkung mit

In Südamerika hat sich Michael Skibbe nach Neuzugängen fürs Mittelfeld umgesehen. Vollzug konnte der neue Trainer der Frankfurter Eintracht noch nicht vermelden. Dafür gibt es an anderer Stelle Verstärkung.

Erschienen am Donnerstag, dem 18.06.2009 in HR Online


Knapp zwei Wochen vor dem Trainingsauftakt geht es bei der Eintracht eher gemächlich zu. Das in der Sommerpause übliche Spielerkarussell dreht sich nur langsam, konkrete Namen werden im Frankfurter Umfeld kaum gehandelt. Auch die Dienstreise von Michael Skibbe nach Südamerika brachte für die Öffentlichkeit wenig Neues mit sich. Den einen oder anderen Kandidaten "habe ich ins Auge gefasst", gab der 43-Jährige zu Protokoll. Eine Verpflichtung sei aber noch "weit entfernt".

Gesucht werden vorrangig zwei Mittelfeldspieler, um die Abgänge von Michael Fink und Junichi Inamoto zu kompensieren. Skibbe hofft bis zum Trainingsstart am 29. Juni zumindest einen weiteren Neuzugang begrüßen zu können. Ein zusätzlicher Stürmer steht hinten an, solange der auf 27 Spieler aufgeblähte Kader nicht reduziert werden kann. Als mögliche Streichkandidaten gelten Mehdi Mahdavikia, Alexander Krük oder Faton Toski.


Boekamp soll Co-Trainer werden

Zum Aufgalopp der Profis wird wohl auch Edwin Boekamp auf dem Trainingsplatz stehen. Der 50-Jährige, der Skibbe bereits auf dem Südamerika-Trip begleitete, soll als Co-Trainer fungieren. "Der Vertrag ist zwar noch nicht unterschrieben, aber die Wahrscheinlichkeit ist ausgesprochen groß, dass es so kommt", sagte Vorstandsboss Heribert Bruchhagen am Mittwoch. Unklar ist damit die Zukunft des bisherigen Co-Trainers Armin Reutershahn. Der Assistent des zurückgetretenen Friedhelm Funkel hat noch einen bis 2010 laufenden Vertrag. Skibbe will in einem persönlichen Gespräch ausloten, ob eine Zusammenarbeit passt.

Profiverträge für Tosun und Alvarez


Boekamp und Skibbe arbeiten bereits seit Jahren vertrauensvoll zusammen, auch auf Skibbes letzter Station bei Galatasaray Istanbul war Boekamp an seiner Seite tätig. Der langjährige Jugendkoordinator von Borussia Dortmund gilt gerade im Nachwuchsbereich als absoluter Fachmann. So sollen künftig wieder vermehrt Talente aus den eigenen Reihen an die Bundesliga-Mannschaft heran geführt werden. Die A-Jugendspieler Cenk Tosun und Marcos Alvarez wurden bereits mit Profiverträgen ausgestattet.


Eintracht-Neuzugang Franz
"Ich werde die Zuschauer überzeugen"



Eintracht Frankfurt und Maik Franz – nicht wenige Anhänger der Hessen bekommen bei dieser Konstellation Bauchschmerzen. Doch der Neuzugang ist überzeugt, schnell mit den Eintracht-Fans klar zu kommen – und auch mit Ioannis Amantidis.

Erschienen am Montag, dem 15.06.2009 in HR Online


"Ich bin zuversichtlich, dass ich die Frankfurter Zuschauer mit meiner Spielweise überzeugen kann", so Franz in einem Gespräch mit der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (FAZ) vom Samstag. Genau diese Spielweise ist es aber, die dem Innenverteidiger in der Bundesliga einen berüchtigten Ruf eingebracht hat. Während die Fans des Karlsruher SC ihren früheren Kapitän vergötterten, ist er für die gegnerischen Fans und Gegenspieler ob seines ruppigen Spiels und seiner großen Klappe ein rotes Tuch. Nationalstürmer Mario Gomez beschimpfte Franz einst vor laufenden Kameras mit dem A-Wort.

"Leidenschaft und Emotionen gehören für mich genau wie für die Fans zum Fußball dazu", erklärt der 27-Jährige in der FAZ. "Mich hat beim KSC immer ausgezeichnet, dass ich hundert Prozent gegeben habe, damit wir die drei Punkte am Ende in unserer Hand halten. Ab sofort ist es mein Ziel, dass die drei Punkte auf das Eintracht-Konto kommen", so der Verteidiger, den Frankfurt vor knapp zwei Wochen vom Absteiger Karlsruhe verpflichtet hatte.


Die Sache mit Amanatidis "ist vergessen"

Auch mit Eintracht-Kapitän Ioannis Amanatidis befürchtet Franz keine Probleme. "Ich halte Amanatidis für einen coolen Typen, weil auch er alles für seinen Verein gibt und bis zum Schluss kämpft." Der Stürmer und der Innenverteidiger hatten sich im vergangenen Jahr beim 0:1 der Eintracht in Karlsruhe heftigst in die Haare gekriegt. Viel gehe in Franz' Kopf nicht vor, schimpfte Amanatidis später. Das Thema ist für den Ex-Karlsruher jedoch längst abgehakt: "Die Sache ist schon vergessen, weil er wie ich Sportsmann genug ist."

Wie schon beim KSC sei er bereit, Verantwortung für die Mannschaft zu übernehmen – "wenn es vom Trainer und Kollegen verlangt wird", so der 27-Jährige. Ob er damit auch das Kapitänsamt meinte, sagte Franz nicht. Eintrachts neuer Trainer Michael Skibbe hatte unlängst angedeutet, die Kapitänsbinde möglicherweise auch an einen Neuzugang zu vergeben und hatte damit wohl auf Franz angespielt. Bislang führt Amanatidis seine Mannschaftskollegen als Kapitän aufs Feld – und das soll nach Ansicht des Griechen auch so bleiben, wie er in der "Frankfurter Rundschau" andeutete: "In den zwei Jahren, in denen ich Kapitän war, habe ich meinen Job ordentlich erledigt."

__________________
Zitat:
.............................................

Die Börse ist keine Wissenschaft, sondern eine Kunst.

André Kostolany


<br>

Geändert von Börsengeflüster (18-06-2009 um 17:16 Uhr)
Börsengeflüster ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10-08-2009, 07:19   #439
Börsengeflüster
TBB Family
 
Benutzerbild von Börsengeflüster
 
Registriert seit: Apr 2004
Ort: Schleswig Holstein
Beiträge: 4.953



Eintracht Frankfurt ist zum Saisonauftakt eine kleine Sensation gelungen. Nach dreimaliger Führung gewannen die Hessen bei Werder Bremen vor 34.000 Zuschauern mit 3:2 (2:2). Die Treffer erzielten Amanatidis (6., 42.), Özil (13., Foulelfmeter), Sanogo (44.) und Fenin (71.). In der Schlussminute sah der Bremer Prödl die gelb-rote Karte.



Erzielte trotz Knieverletzung das zwischenzeitliche 2:1 - Ioannis Amanatidis



Die Eintracht begann gegenüber dem Pokalspiel in Offenbach auf einer Position verändert. Chris kam für Köhler ins Team, Schwegler rückte auf die halblinke Position im Mittelfeld. Von Beginn an spielten die Hessen ansehnlichen Fußball und überraschten die Zuschauer mit einer guten Spielanlage und flüssigen Kombinationen. Auch die Gastgeber selbst schienen überrascht zu sein, denn bereits mit der ersten Torgelegenheit konnte die Eintracht in Führung gehen. Meier schickte Teber auf der rechten Seite, der passte den Ball flach und hart nach innen. Dort war Amanatidis genau richtig in Position gelaufen und leitete den Ball ins lange Eck von Nationaltorhüter Wiese weiter. Die Adlerträger setzten gleich nach und erzwangen weitere Gelegenheiten durch einen abgeblockten Kopfball von Amanatidis und einen Caio-Schuss vom linken Strafraumeck, den Wiese zunächst nicht festhalten konnte.



Erst nach 10 Minuten konnte der haushohe Favorit aus Bremen offensiv etwas zum Spiel beitragen. Während Schüsse und Hereingaben von Özil und Marin zunächst noch ohne Gefahr blieben, zeigte Schiedsrichter Fleischer etwas später nach einem Zweikampf zwischen Vasoski und Özil auf den Elfmeterpunkt. Die Entscheidung war durchaus umstritten, hatte Vasoski seinen erst sehr spät fallenden Gegenspieler doch allenfalls leicht berührt. Özil verwandelte den Strafstoß selbst, indem er Nikolov in die falsche Ecke schickte. Beide Teams schienen sich nun nach dem überraschend ereignisreichen Auftakt erst einmal sammeln zu wollen. Nach einer knappen halben Stunde wies die Begegnung aber wieder das vorherige extrem hohe Tempo auf. Beide Mannschaften kamen im Minutentakt zu Chancen. Özil knallte einen Schuss von der Strafraumgrenze an den Pfosten. Amanatidis schob den Ball nach feiner Vorarbeit von Schwegler über links aus 7 Metern am Tor vorbei.



Weitere hochkarätige Chancen für beide Teams folgten. Unter anderem traf Meier das Außennetz, schlenzte Caio den Ball in Bedrängnis knapp am langen Eck vorbei und zwang Sanogo Nikolov mit einem harten Flachschuss zu einer sehenswerten Fußabwehr. Den nächsten Treffer konnte dann verdientermaßen wieder die Eintracht erzielen. Meier köpfte eine Flanke von Ochs in die Mitte zum freien Amanatidis, den die Bremer zu Unrecht im Abseits wähnten, da auf der linken Bremer Abwehrseite Prödl nahe der Torlinie stand. Amanatidis konnte den Ball sogar noch annehmen und dann an Wiese vorbei aus 5 Metern ins Netz schieben. Nach diesem Treffer kurz vor der Pause schien die Pausenführung für die Gäste klar, doch Werder antwortete umgehend. Frings flankte von rechts, in der Mitte ging Nikolov zum Ball, erhielt aber im Fünfmeterraum einen von Schiedsrichter Fleischer nicht geahndeten Schlag von Sanogo ins Gesicht. Der Ball kam überraschend bei Ochs herunter, der das Leder nicht so schnell kontrollieren konnte. So machte Sanogo das Bein lang und schob den Ball zum glücklichen Ausgleich für Bremen ins Tor.



Nach der Pause zeigten sich die Gastgeber stark verbessert und waren zunächst vor allem dank des unermüdlichen Özil drückend überlegen. Diverse Chancen wurden vergeben, wirklich zwingend wurde Werder aber auch in dieser Phase nicht. Meier holte dann nach langer Frankfurter Unterlegenheit eine Ecke heraus, die Ochs präzise auf Teber hereinflankte. Der Neuzugang aus Hoffenheim köpfte aufs lange Eck, wo der für den verletzten Amanatidis eingewechselte Fenin den Ball noch mit dem Oberschenkel ins Tor lenkte. Nun waren die Gäste auch offensiv wieder zu sehen und spielten unter anderem einen feinen Konter über den eingewechselten und gegenüber dem Offenbach-Spiel stark verbessert spielenden Köhler sowie über Caio und Fenin. Der tschechische Angreifer versetzte noch Frings, scheiterte mit seinem hohen Schuss dann aber am glänzend reagierenden Wiese. Weitere Frankfurter Konter und ungestüme, aber meist ungefährliche Bremer Angriffe folgten, ehe in der Schlussphase Prödl nach einer Attacke gegen Nikolov noch die gelb-rote Karte sah.



Die Eintracht ist für einen mutigen und starken Auftritt beim hoch gehandelten Pokalsieger nicht unverdient mit 3 Punkten zum Bundesliga-Auftakt belohnt worden. Trotz zweier zweifelhafter Schiedsrichterentscheidungen, die zu den Bremer Treffern führten, steckten die Adlerträger, die in der vergangenen Saison gegen kein einziges Top-Team gewinnen konnten, nie auf und erzwangen durch das dreimalige In-Führung-Gehen den Auftaktsieg. Nun kommt Nürnberg.
__________________
Zitat:
.............................................

Die Börse ist keine Wissenschaft, sondern eine Kunst.

André Kostolany


<br>

Geändert von Börsengeflüster (10-08-2009 um 07:21 Uhr)
Börsengeflüster ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10-08-2009, 13:25   #440
OMI
Gründungsmitglied
 
Benutzerbild von OMI
 
Registriert seit: Sep 2000
Ort: Bayern
Beiträge: 82.747
Satter Start!
__________________
Schöne Grüße
OMI
OMI ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27-01-2010, 11:36   #441
Börsengeflüster
TBB Family
 
Benutzerbild von Börsengeflüster
 
Registriert seit: Apr 2004
Ort: Schleswig Holstein
Beiträge: 4.953
Zitat:
Zitat von OMI Beitrag anzeigen
Satter Start!
Und nicht nur der Start war satt
Immerhin Platz 7 und jetzt wollen wir meeehr.....
Die Achse Ochs, Franz, Maier ist effektiv und nach hinten kommst du nicht durch Es ist die Achse des Bösen und so mancher Gegner hat sich schon an Franz und Ochs aufgerieben . Weiter so Eintracht Frankfurt!
__________________
Zitat:
.............................................

Die Börse ist keine Wissenschaft, sondern eine Kunst.

André Kostolany


<br>
Börsengeflüster ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27-01-2010, 11:50   #442
OMI
Gründungsmitglied
 
Benutzerbild von OMI
 
Registriert seit: Sep 2000
Ort: Bayern
Beiträge: 82.747
Ich finde es beeindruckend, wie sich die Frankfurter halten.
Und das, obwohl sich Trainer und Vorstand in Dauerdiskussion befinden ....
__________________
Schöne Grüße
OMI
OMI ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27-01-2010, 12:03   #443
OMI
Gründungsmitglied
 
Benutzerbild von OMI
 
Registriert seit: Sep 2000
Ort: Bayern
Beiträge: 82.747
Der vom Trainer so dringend gewünschte Szürmer ist im Anmarsch:
http://www.kicker.de/news/fussball/b...-Altintop.html
__________________
Schöne Grüße
OMI
OMI ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30-01-2010, 06:50   #444
Börsengeflüster
TBB Family
 
Benutzerbild von Börsengeflüster
 
Registriert seit: Apr 2004
Ort: Schleswig Holstein
Beiträge: 4.953
Zitat:
Zitat von OMI Beitrag anzeigen
Der vom Trainer so dringend gewünschte Szürmer ist im Anmarsch:
http://www.kicker.de/news/fussball/b...-Altintop.html

Frankfurt macht Altintop-Deal perfekt

Halil Altintop wechselt ab sofort von Schalke 04 zum Bundesliga-Konkurrenten Eintracht Frankfurt. Der türkische Nationalspieler unterschrieb bis zum Saisonende.

...

http://www.focus.de/sport/fussball/b...id_474967.html
----------------------------------------------------------------------

Gut für die Eintracht!
Ich denke, daß das ein guter Deal für die Eintracht ist: Schalke zahlt einen Teil des Gehalts weiter und Altintop´s Vertrag läuft nur bis Saisonende. Somit bleibt das Risiko überschaubar und sollte er tatsächlich einschlagen, wird es wohl auf einen Anschlußvertrag hinauslaufen, zumindest falls Amanatidis und/oder Fenin auch zur neuen Saison nicht mehr rechtzeitig fit werden.
__________________
Zitat:
.............................................

Die Börse ist keine Wissenschaft, sondern eine Kunst.

André Kostolany


<br>
Börsengeflüster ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01-02-2010, 08:36   #445
OMI
Gründungsmitglied
 
Benutzerbild von OMI
 
Registriert seit: Sep 2000
Ort: Bayern
Beiträge: 82.747
Dafür ging das erste Spiel nach dem Wechsel gehörig daneben ...
__________________
Schöne Grüße
OMI
OMI ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15-02-2010, 22:49   #446
Börsengeflüster
TBB Family
 
Benutzerbild von Börsengeflüster
 
Registriert seit: Apr 2004
Ort: Schleswig Holstein
Beiträge: 4.953
Zitat:
Zitat von OMI Beitrag anzeigen
Dafür ging das erste Spiel nach dem Wechsel gehörig daneben ...

Und die nächsten 2 gehörig in die Vollen!!

Altintop, der Held vom Main!!
__________________
Zitat:
.............................................

Die Börse ist keine Wissenschaft, sondern eine Kunst.

André Kostolany


<br>
Börsengeflüster ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16-02-2010, 09:21   #447
OMI
Gründungsmitglied
 
Benutzerbild von OMI
 
Registriert seit: Sep 2000
Ort: Bayern
Beiträge: 82.747
Absolut - Funkel hatte eine guten Stürmer vehement gefordert und erhalten.
Und es scheint sich auszuzahlen.
__________________
Schöne Grüße
OMI
OMI ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16-02-2010, 11:08   #448
Börsengeflüster
TBB Family
 
Benutzerbild von Börsengeflüster
 
Registriert seit: Apr 2004
Ort: Schleswig Holstein
Beiträge: 4.953
Zitat:
Zitat von OMI Beitrag anzeigen
Absolut - Funkel hatte eine guten Stürmer vehement gefordert und erhalten.
Und es scheint sich auszuzahlen.

Funkel??

Ich denke du meinst Skippe

Living in the past......

Am Samstag dürfen wir gegen den HSV spielen da ich ja seit 5 Jahren hier oben in Schlewig Holstein lebe, muss ich doch immer wieder Überzeugungsarbeit tätigen, wie schlecht der HSV doch ist und welche Zukunft in der Eintracht steckt
Sie wollen es mir einfach hier nicht glauben hehe.
Naja, ein Freund kommt am Samstag zu mir das Spiel live anschauen, er ist natürlich ultra HSV- Fan wird sicher wieder lustig. Kommt Frankfurt nach Hamburg schauen wir es bei mir und umgekehrt .
Diesmal gibts keine Punkte für den HSV
__________________
Zitat:
.............................................

Die Börse ist keine Wissenschaft, sondern eine Kunst.

André Kostolany


<br>
Börsengeflüster ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21-03-2010, 14:59   #449
Börsengeflüster
TBB Family
 
Benutzerbild von Börsengeflüster
 
Registriert seit: Apr 2004
Ort: Schleswig Holstein
Beiträge: 4.953
Schön ist es, ein Eintrachtfan zu sein


- Eintracht Frankfurt blamiert den FC Bayern21.03.2010

2:1 (0:1) gegen den FC Bayern München – die Chronik von Eintracht Frankfurt ist seit Samstag um ein grandioses Kapitel reicher. Der mit großer Leidenschaft, aber auch unvermuteter spielerischer Klasse herausgearbeitete Last-Minute-Erfolg bescherte den Hessen eine Sternstunde – und der Fußball-Bundesliga ein Finale furioso. „Wir haben uns endlich mal nicht ins Hemd gemacht in so einem Spiel“, sagte Michael Skibbe, der den Premierensieg seiner Trainer-Karriere gegen den Rekordmeister und Tabellenführer als hochverdient bezeichnete: „Es war ein Klassespiel der Jungs, ich bin mächtig stolz.“

Die Zufriedenheit war auch Heribert Bruchhagen anzusehen. „Das war hochgradig erfreulich. Die Mannschaft hat von hinten raus richtig guten Fußball gespielt“, meinte der Vorstandschef. Und Skibbe bewies mit den Einwechslungen der Torschützen Juvhel Tsoumou (87. Minute) und Martin Fenin (89.) ein glückliches Händchen. Das lange Warten wäre bei den vielen guten Chancen allerdings nicht nötig gewesen. „Die hätten fünf, sechs Stück kriegen können“, meinte Eintracht-Abwehrchef Chris. „Ein unbeschreibliches Gefühl“, sagte Tsoumou nach seinem Tor nach nur drei Minuten seines ersten Saisonspiels. „Das ist der schönste Moment meines Lebens.“

Der zweite Anzug passte

Auch Fenin war die Erlösung nach achtmonatiger Pause wegen einer Leistenverletzung anzusehen. „So was vergisst man nicht“, sagte der Angreifer.„Die Mannschaft nicht, die Fans nicht und auch ich nicht.“ Dabei waren die Voraussetzungen für einen derartigen Coup schlecht: Drei Niederlagen hatten sich die Frankfurter zuvor geleistet. In Patrick Ochs, Maik Franz und Selim Teber fehlten drei Stammkräfte wegen Sperren. Das 0:1 nach nur sechs Minuten durch Miroslav Klose schien die Befürchtungen zu bestätigen. Doch Skibbes mutige Aufstellung zahlte sich gegen das bisweilen arrogant agierende Starensemble aus München aus.

Der zweite Anzug passte, als er passen musste: Marcel Heller wirbelte in seinem 18. Bundesliga-Spiel dank seiner Schnelligkeit auf der rechten Seite und bescherte seinem Gegenspieler David Alaba Alpträume. „Ich hab im Training immer Gas gegeben und auf meine Chance gehofft“, erzählte der 24-Jährige. Sein Vertrag läuft aus, die Bewerbung für eine Verlängerung ist gelungen. Sebastian Jung, der 19-Jährige, bildete mit Heller ein starkes Gespann und ist auf dem besten Weg, sich einen Stammplatz als rechter Außenverteidiger zu sichern. Auch der Brasilianer Caio (23), immer noch belastet mit der Vier-Millionen-Euro-Ablöse und den Berichten über abgebrochene Laktattests, überzeugte vor 51 500 Zuschauern in der ausverkauften Commerzbank Arena mit Laufstärke und Kampfkraft.

„Es ist total schön, wenn man sieht, dass man die Bayern verdient geschlagen hat“, meinte Skibbe stolz. „Es hat fantastisch viel Spaß gemacht heute im Stadion.“ Das Ergebnis sei „megaverdient“ und sollte die Eintracht für das weitaus weniger attraktive nächste Spiel am Freitag (20.30 Uhr) beim VfL Bochum motivieren. Nur eine Leistung mit gleicher Leidenschaft adelt den Sieg gegen die Bayern mit dem Prädikat „Besonders wertvoll“.
__________________
Zitat:
.............................................

Die Börse ist keine Wissenschaft, sondern eine Kunst.

André Kostolany


<br>
Börsengeflüster ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29-11-2010, 15:59   #450
Börsengeflüster
TBB Family
 
Benutzerbild von Börsengeflüster
 
Registriert seit: Apr 2004
Ort: Schleswig Holstein
Beiträge: 4.953
FC Bayern München 4:1 Eintracht Frankfurt
Niederlage in München


Das Trainerteam der Eintracht bekam es im Vorfeld der Partie beim FC Bayern München unfreiwillig mit einem ordentlichen Puzzlespiel zu tun. Zunächst war eigentlich klar, dass die Positionen der Gelbgesperrten Franz und Tzavellas von Vasoski und Köhler eingenommen werden würden. Doch letzterer verletzte sich kurzfristig im Freitagstraining und konnte die Reise nach München nicht mit antreten. Somit musste die linke Verteidigerposition von Jung ausgefüllt werden. Ochs rückte dafür auf Jung’s Position und auf dessen rechter Seite startete Marcel Heller.
Köhler, der zuletzt regulär eine der „6er“-Positionen ausfüllte, wurde durch den wieder genesenen Alex Meier ersetzt. Die einzige nicht verletzungs- oder gelbsperrenbedingte Änderung wurde hinter der Sturmspitze Gekas vorgenommen. Caio nahm zunächst nur auf der Bank Platz. Für ihn startete Sonny Kittel, der damit sein erstes Bundesligaspiel von Beginn an bestreiten durfte.
Um immerhin noch einen Verteidiger auf der Bank sitzen zu haben, rekrutierte Michael Skibbe kurzfristig den gebürtigen Wiesbadener, Kevin Kraus, aus der U23.

Die taktische Marschrichtung für das komplett durchgewürfelte Frankfurter Team war somit klar: Hinten möglichst wenige Torschüsse zulassen und Konter über die schnellen Flügelpositionen nutzen.


Meine Meinung:Nicht schlimm. Bei den Bayern darf man verlieren, zumal die Mannschaft völlig durcheinander gewürfelt war. Der Trend zeigt trotzdem weiterhin klar nach oben und dies werden die Mainzer sicherlich am nächsten Spieltag deutlich spüren.
Das Ziel für diese Saison sollte weiterhin ein Europaligaplatz sein, also unter die ersten 6. und mit Theofanis Gekas (21) sollte das klappen. Das wird noch ein ganz grosser, wenn den die Bayern kaufen wollen, so wird das enorm teuer
__________________
Zitat:
.............................................

Die Börse ist keine Wissenschaft, sondern eine Kunst.

André Kostolany


<br>
Börsengeflüster ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Es ist jetzt 20:03 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.